Mehr Erfahrung.

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Verfahrenstechnologien in enger Kooperation mit unseren Kunden, setzen wir heute den Maßstab für qualitativ hochwertige und umweltverträgliche Entlackung. Das in uns gesetzte Vertrauen spiegelt sich in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft wieder.

Wir wählen für Sie, zum Beispiel über eine Musterentlackung, die günstigste und materialschonendste Form der

Entlackung und Reinigung.

Thermisches Verfahren

 

Für sperrige, robuste oder stark verlackte Hilfsteile und schwierige Lacksorten, die in anderen Verfahren nur schwer zu entlacken sind.

 

Maximale Kapazität:

6.100 (L) x 2.700 (B) x 2.700 (H) mm

Chemisches Spritz- oder Tauchverfahren

Ein Verfahren auf wässrig-alkalischer Basis, das sich für fehllackierte Teile, wie z.B. Ausschussteile bei der Lackierung von Neuteilen oder filigrane Hilfsteile für die Lackierung eignet.

Maximale Kapazität:

Tauchverfahren

3.500 (L) x 2.100 (B) x 2.000 (H) mm

Spritzverfahren

1.600 (L) x 1.300 (B) x 1.320 (H) mm

Nachbehandlung

 

Durch Strahltechnik oder chemisch im Spritz- bzw. Tauchverfahren.

Hier wird das Material für die Weiterverarbeitung nachbehandelt.

 

Maximale Kapazität:

Strahlen

5.430 (L) x 1.800 (B) x 1.400 (H)

1.560 (L) x 1.290 (B) x 2.640 (H)