Chemische Entlackung

 leer

Chemische Entlackung

Chemisch 80_100

Chemisches Tauchverfahren

Ein Verfahren, dass sich für fehllackierte Teile, wie z.B. Ausschussteile bei der Lackierung von Neuteilen oder Hilfsteile für die Lackierung eignet. Diese chemische Entlackung ist auf einer wässrig-alkalischen Basis bei einer Betriebstemperatur von ca. 90°C aufgebaut. Die entlackten Teile werden anschließend nachbehandelt.

Bad-Größe max. 3.500 x 2.100 x 2.00mm

Anwendung

fehllackierte Teile, wie Kleinteile, Achsteile, Radiatoren, Kfz-Neuteile, Fahrradteile
Hilfsteile, wie Gitterroste, Lackiervorrichtungen, Lackierhaken, Lackiersiebe und Ketten

Materialien

Stahl, Eisenlegierungen, Edelstahl, Federstahl

Lacksorten

Lufttrocknende Lacke, Tauchlacke, Grundierungen, Einbrennlacke, KTL-/ATL-Lacke, 2 Komp.-Lacke und Pulverlacke

 

Chemisch 90

Chemisches Spritzverfahren

Bei einer Betriebstemperatur von ca. 90°C werden fehllackierte Teile und Hilfsteile materialschonend im Spritzverfahren entlackt.

Nutzmaß max. 1.600 x 1.300 x 1.320mm

Anwendung

fehllackierte Teile, wie Gehäuse, Leisten, Bleche, Pumpengehäuse, Achsen, Fahrrad- Motorradrahmen, Scharniere, Blenden, Baubeschläge, Armaturen
Hilfsteile, wie Haken, Abdeckungen, Vorrichtungen, Magnete

Materialien

Stahl, Eisenlegierungen,Edelstahl, Druckguss, Federstahl

Lacksorten

KTL-Lacke, 2 Komp.-Lacke, Mischpulver, Polyesterpulver und Einbrennlack